Meine Homepage

Randliches

"Das war nur so meine Meinung, Herr - Halten zu Gnaden."
Friedrich Schiller: Kabale und Liebe II/6

NEUES:

11.9.
Polen fordert -immer mal wieder - Reparationen von Deutschland. (Warum eigentlich nicht auch von Rußland?)
Abgesehen davon, daß Polen niemals seine eigene (Mit-)schuld am deutsch-polnischen Krieg  reflektiert hat - es war schon immer für gute Nachbaschaft. Außer mit den Russen natürlich. Und in erster Linie mit den Deutschen nicht. Auch mit Litauen und Lettland hatte man Rechnungen offen, die Tschechen mochte man auch nicht, die Juden schon gleich gar nicht. In alle Nachbarländer ist Polen nach 1918 einmarschiert und beklagt z. B. heute noch die Vertreibung aus den 1919 eroberten sowjet-russischen Gebieten.
Aber sonst - immer gute Nachbarn.
8.9.17
Die dümmliche Bemerkung der Integrationsbeauftragten Özuguz, die Deutschen hätten keine eigene Kultur, hat ihre Ursache auch darin, daß Politiker glauben, auf Grund ihrer Position über alles mitreden zu können, auch wenn sie davon nicht den Hauch einer Ahnung haben. Ich erinnere mich an eine Aussage des Genossen Müntefering zur sogenannten Rechtschreibreform: "Wir machen das, egal, was einige Hochgelahrte dazu sagen." Was geht uns die Meinung der Fachleute an!
27.8.17
Gedankenleser
"Wenn Sie Linksextremist sagen, dann meinen Sie in Wirklichkeit Andersdenkender", sagte der SPD-Abgeordnete Rüdiger Erben. So so. Der Mann kann Gedanken lesen - oder doch welche unterstellen. Dann sage ich, Genosse Erben: Wenn Sie Demokratie sagen, meinen Sie Gulag. Finden Sie diese Unterstellung gemein? Ich auch.
10.8.
Ist ein Deutscher, der vor Flüchtlingen flüchtet, eigentlich ein Flüchtling?
4.8.
In Berlin richtet man jetzt "geschlechtsneutrale" Toiletten ein. H
atten wir nach 1945 auch. Hieß damals allerdings noch Plumpsklo, eins für alle.
Gut, daß die Berliner Politik die dringenden Sorgen der Bürger ernstnimmt.
24.7.
Solange man die Dinge nicht beim Namen nennt, sind die Probleme nicht zu lösen. Eine FLÜCHTLINGSkrise wäre sehr wohl zu bewältigen, der ungebremste und unkontrollierte Ansturm von Migranten auf die Sozialsysteme Deutschlands aber nicht, wenn man ihn nicht als solchen erkennt und benennt.
21.7.17
An der Uni Kassel wagte ein Professor auf negative Folgen der Ehe für alle hinzuweisen. Minister und studentisches Fußvolk schwenkten sofort Regenbogenfahnen und forderten die Entlassung des abweichend Denkenden.
Daß sich die FDJ-Gruppe der Uni gleich staatsfromm und gesinnungshörig auf die Hatz auf den Professor macht, sagt viel über ihr Toleranzverständnis und ihre wissenschaftliche Argumentationsfähigkeit. Daß sich ein Minister aufwirft zu wissenschaftlicher Aburteilung (also nicht: Widerlegung) einer Professorenäußerung (die ich teile), das schlägt ja doch denn dem Faß die Krone ins Gesicht. Lyssenko läßt grüßen!
*
Widmung in Buchfund:
Und welches Buch hat der Genosse nach 10 Jahren treuen Dienstes bekommen?

 
20.7.17
Angela Merkel öffnet von Zeit zu Zeit das Türchen in ihrer Wolkenkuckucksuhr, ruft kurz nach draußen: "Ihr schafft das schon!" und legt sich dann wieder ins warme und sichere Nest.
18.7.
Der Deutschlandfunk hatte einst als Zeitzeichen ein musikalisches Zitat aus dem Ostpreußenlied. Politisch korrekt hat man es inzwischen durch ein paar anonyme Furzgeräusche ersetzt: paßt besser zum GEZ-Sender und zum Zeitgeist.
14.7.
Gewalt, meint SPD-Vize Stegner, ist per se nicht links. Das meinen auch Stalin, Pol Pot, Mao und Consorten.
12.7.
Angela Merkel hat mit ihrem Willkommen für alle dieses Land zur Plünderung und Zerstörung freigegeben.
30.6.
Es ist schon bewundernswert, wie die Oberen und ihre Mediendiener es verstanden haben, ein völlig marginales Thema wie die "Ehe für alle" zu einer riesigen gesellschaftlichen Debatte aufzublasen. Aber so wird eben nicht über wirkliche Probleme diskutiert.
29.6.
Kunsthonig heißt Kunsthonig, weil es sich nicht um echten Honig handelt.
Homoehe heißt Homoehe.
22.6.
"Sag' mir doch! von deinen Gegnern
Warum willst du gar nichts wissen?"
Sag' mir doch! ob du dahintrittst
Wo man in den Weg ........?
Goethe, WA 3/315
14.6.
Polen, Tschechien und Ungarn sollen hohe Strafen zahlen, fordert die EU, weil sie sich nicht an das Umverteilungsprogramm für Migranten halten. Eine gespenstische Debatte. Kennt jemand einen Migranten, der sich von Deutschland nach Polen umverteilen ließe?
*
Es gibt Journalisten, wenn man denen ein Argument hinhält mit den Worten: "Ist von Rechten!", dann schlucken sie es nicht.
12.6.
Schottische Nationalgalerie in Edinburgh: Jugendliche auf den Bänken im Bildersaal blicken gebannt auf ihr Händi.
*
Landesbischof Dröge forderte während des Kirchentages, man solle die Christenmorde in muslimischen Ländern nicht so aufbauschen. Dabei lebt seine Firma seit 2000 Jahren von der Aufbauschung eines einzigen Christenmordes.
20.5.
Wer das Zensurgesetz des Heiko Maas Zensurgesetz nennt, verfällt dem Zensurgesetz.
Welche der beiden folgenden Aussagen ist Volksverhetzung?
a) Deutschland erwache!
b) Deutschland verrecke!
19.5.
"Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt."
Nicolò Machiavelli
18.5.
"Als Deutscher […) fühle ich mich als Mitglied eines großen Volkes. Ich bin durch Geburt, Sprache und Sitten, durch Denken und Empfinden daran und an sein Schicksal gekettet. Sein Leid ist mein Leid, seine Vergangenheit ist meine Vergangenheit, seine Zukunft ist meine Zukunft."
Theodor Mügge: Der Vogt von Sylt (1851)
17.5.
"Petry-Artikel im Spiegel empört Schwarzheider" - so kann man es heute in der Lausitzer Rundschau lesen. Diese Rechtspopulisten! Schreiben Artikel und verunglimpfen die braven Schwarzheider! Typisch. Falls jemand den dazugehörigen Artikel liest, erfährt er, daß nicht Frauke Petry, sondern der über sie schreibende SPIEGEL-Agitator die Schwarzheider verärgert hat.
12.5.
Ursula von der Leyen arbeitet weiter an der Entmannung der Bundeswehr.
Wenn wir ganz still in uns hineindenken: Von wem möchten wir im Ernstfall lieber verteidigt werden - von einer Wehrmacht oder von der Bundeswehr?
Besser für Sie, wenn Sie nicht antworten.
28.4
Suchst du noch einen zweiten Job,
Mach dir deswegen keinen Kopp.
Machs wie der Oberleutenant
Und melde dich als Asylant!
22.4.17
In Köln bildete ein "breits Bündnis" heute eine MenschenKETTE für die MeinungsFREIHEIT.
Sprache ist manchmal verräterisch …
12.4.17
Beim vermutlichen oder tatsächlichen Giftgasangriff in Syrien sollte man wie immer die Frage stellen: Cui bono? Wem nützt es? Assad doch gewiß nicht, wie die Folgen zeigen.
4.4.17
Steinmeier ist gewiß kein Populist, denn er redet nicht, was das Volk erwartet, sondern das, was ihm Mutti vorgibt.
3.4.17
"Populismus" ist ein völlig inhaltsleeres Wort und eignet sich deshalb hervorragend zur politischen Auseinandersetzung. Wer einen Gegner nicht widerlegen kann, nennt ihn einfach Populist. Wenn das nicht hilft, kann man ja noch einen "Nazi" drauflegen.

22.3.17
 
Mit nacktem Busen forderte die mehrfarbige Jungpolitikerin Mercedes Reichstein vor zwei Jahren Bomber-Harris auf, es noch einmal zu tun, nämlich Dresden zu bombardieren. Wäs wäre geschehen, wenn Harris bzw. sein Nachfolger diesen Wunsch sofort erfüllt hätte? Hätte Mercedes noch Thank you röcheln können, während sie ihre im Feuersturm verbrannte Lunge stückweise auskotzte? Oder wäre sie still auf dem flüssigen Asphalt unkennbar
zu Babygröße verschmurgelt? Babys und Frauen brennen übrigens wegen ihres höheren Fettgehaltes schneller, bei Frauen dann am besten aus gleichem Grunde die Brüste. - Aber natürlich sollten nur die anderen brennen, während sich Mercedes am Feuer die Hände wärmen wollte.
11.3.17
Die Maghreb-Staaten können abgelehnte deutsche Asylbewerber nicht mehr zurückschicken. Deutschland ist kein sicheres Herkunftsland mehr.


2.3.
Werner Herpell berichtet heute in der Lausitzer Rundschau von den "derzeit aktuellsten Daten" in der Bildungspolitik. Die Daten sind also nicht nur aktuell und auch nicht nur aktueller, sondern die aktuellsten. Und nicht nur die aktuellsten, sondern auch die derzeit aktuellsten. Noch aktuellsterer geht es nicht.
Es geht im Artikel um die Chancengleichheit im Bildungswesen, woraus unter der Hand Bildungsgleichheit gemacht wird. Aber: Niemandem wird der Schulbesuch verwehrt, niemandem der Zugang zur Bildung verschlossen. Was daraus wird, liegt wohl auch in der Verantwortung eines jeden. Wer lieber chillt statt lernt, der nutzt eben die ihm gegebene Chance nicht.
*
Vor hundert Jahren nannte man missionierende Vegetarier "Kohlrabiapostel". Nicht übel. Kohlrabi ist aber wirklich gesund. Schmeckt auch, vor allem, wenn ein Schnitzel beiliegt.
28.2.
A
Alle Menschen sind gleich, ungeachtet ihrer Unterschiede wie Rasse, Geschlecht, Stand, Körperlichkeit, Volkszugehörigkeit, Kultur usw.
B
Alle Menschen unterscheiden sich durch Rasse, Geschlecht, Stand, Körperlichkeit, Volkszugehörigkeit, Kultur usw.
A = B.
Aber: A = gut, B = böse (= rechts)
*
Es ist Rassismus, wenn Schwarze wegen ihrer Hautfarbe benachteiligt werden.
Es ist Rassismus, wenn Schwarze wegen ihrer Hautfarbe bevorzugt werden.
Ersterer ist der böse Rassismus, der zweite der gute.
Gilt sinngemäß für Frauen und andere Kategorien.
27.2.